Der Chiemsee

Der Chiemsee ist der größte See Bayerns und wird deshalb auch liebevoll das bayerische Meer genannt. Seine Lage direkt vor den Chiemgauer Bergen macht Ihn zu einem beliebten Erholungsziel der ganzen Region.

Sehenswürdigkeiten, Kunst und Kultur

In mitten des Sees finden sich die drei Insel Herrenchiemsee, Frauenchiemsee und die Krautinsel. Vor allem zur Herreninsel mit dem Schloss Herrenchiemsee von Märchenkönig Ludwigs II oder zur idyllischen Fraueninsel mit dem alten Benediktinerinnen Kloster kommen an sonnigen Sommertagen viele hunderte Einheimische und Touristen. Sie flanieren am Ufer oder in den Parkanlagen und genießen etwas dolce Vita. Erreicht werden können die Herreninsel und die Fraueninsel über einen Fährbetrieb der Chiemsee Schifffahrt.

Sportliche Aktivitäten

Neben Sehenswürdigkeiten und Kultur und dem tollen Panorama bietet der Chiemsee auch eine Vielzahl an Möglichkeiten für sportliche Aktivitäten. Neben dem Segeln, Ruderboot fahren, Paddeln und Kajakfahren gibt es rundum am Ufer des Sees zahlreiche Möglichkeiten zum Baden, Schwimmen und plantschen. Hierzu zählen nicht nur einige Freibäder und Hallenbäder mit Außenbereichen sondern auch eine Vielzahl von Badestränden und Liegewiesen. Auch führen Fahrradwege rund um den See.

Der Chiemsee ist der größte See Bayerns und nach dem Bodensee und der Müritz der dritt größte See Deutschlands. Er hat eine Fläche von 80 Quadratkilometer und eine maximale Tiefe von 73 Metern. Sein Umfang beträgt 63,5 Kilometer und er beinhaltet mehr als 2.000.000.000 Kubikmeter Wasser. Gespeist wird der See vor allem durch die beiden Zuflüsse Tiroler Achen und Prien. Diese spülen jährliche eine große Menge an Geröll und Sand aus den Chiemgauer Bergen in den See. Einziger Abfluss des Sees ist die Alz im Nord Osten des Sees.

Entstehung

Dier Chiemsee entstand vor ca. 10.000 Jahren am Ende der letzten Eiszeit. Durch Ausschürfungen der Gletscher bildete sich ein weites Tal, in dem sich das Gletscherwasser und die Niederschläge sammelten. Ursprünglich umfasste der Chiemsee die dreifache Fläche von heute. Vor zirka einem Jahrhundert wurde jedoch die Wassermenge des Sees künstlich um einen Meter herabgesetzt. Der so gesunkene Wasserspiegel legte viel neue nutzbare Fläche frei.

Sie haben einen Tipp?

dann freuen wir uns, wenn Sie uns diesen mitteilen.

tipp@chiemgau-guide.de