Simssee

Der Simssee – eingebettet zwischen sanften Hügeln, liegt verkehrsgünstig zirka 7 Kilometer östlich von Rosenheim. An heißen Sommertagen lockt er nicht nur Rosenheimer sondern auch die Einheimischen aus den angrenzenden Gemeinden Bad Endorf, Stephanskirchen, Riedering, Prutting und Söchtenau an die zahlreichen Badestrände des Badesees, wie in Baierbach, Pietzing am Ostufer, Echking oder Krottenmühl. Aber nicht nur Sonnenanbeter und Wasserratten kommen am Simssee auf Ihre Kosten. Auch ausgedehnte Wanderungen und Fahrrad- und Mountainbike-Touren sind möglich.

Der Simssee kann sowohl zum Baden, als auch zum Segeln, Surfen Tretbootfahren und angeln genutzt werden. An manchen Stränden gibt es einen Bootsverleih. Kioske und Gaststätten mit Biergärten sogen für das leibliche Wohl mit Essen und Trinken. Die großen Liegewiesen bieten genug Platz für alle Sonnenanbeter. Auch Spielmöglichkeiten und Spielplätze sind vorhanden und bieten den Kindern neben dem tollen im Wasser eine Abwechslung. Auch Slackliner sieht man hier viel. Parken kann man meist direkt an den Badestränden. Bei vielen Parkplätzen ist das Parken kostenlos.

Badestrände:

Der Simssee entstand während der letzten Eiszeit. Ursprünglich besaß er die dreifach Größe von heute. Das Wasser hat eine Temperatur von 22 Grad. Der See selbst ist maximal 22 Meter tief. Teilweise besitzt der See unberührte Schilf – und Uferzonen. Das Südufer gilt als 1993 sogar als Naturschutzgebiet. Den Abfluss des Sees bildet die Sims. Früher noch ein Geheimtipp erfreut sich der Simssee heute großer Beliebtheit als Badesee.

Sie haben einen Tipp?

dann freuen wir uns, wenn Sie uns diesen mitteilen.

tipp@chiemgau-guide.de